Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Stilikonen und Gedanken über die Mode der Zeit

Guten Morgen meine Lieben :)

In meinem heutigen Post geht es um meine Stilikone und die Stile + Trends die meinen Kleiderschrank stark beeinflussen.
Diejenigen unter euch, die meinen Blog schon in den Anfängen kannten bzw. diejenigen, die meinen Blog durchforstet haben, werden sicher schon bemerkt haben, dass ich ein ziemlicher Fan von Emma Watsons Stil bin. Ich mag einfach ihre klassische, individuelle Art. Außerdem schafft sie es, mit Dingen, die man sonst teilweise nie anschauen würde, immer und immer wieder gut auszusehen.
Vorallem seit die Dreharbeiten zu den "Harry Potter"-Filmen beendet sind (mal von den Nach-dreh-Arbeiten abgesehen), hat sich ihr Stil nochmal um einiges verändert. Man merkt ihr an, dass sie erwachsener geworden ist und nun endlich nicht mehr an die Bedingungen für das Aussehen von "Hermine" gebunden ist.

Schaut man sich auch mal ihren modischen Werdegang an, bemerkt man, dass sie sehr viel experimentierte, bevor sie wirklich ihren eigenen Stil gefunden hat. Und der steht ihr mehr als nur gut :)










Ich finde vorallem die klassischen, schicken Stile toll. Denn sie sind auf der einen Seite sehr elegant, auf der anderen Seite aber doch sexy. Vorallem den Stil von Chanel, Burberry und Prada treffen genau meinen Geschmack. Doch leider liegen diese Marken weit außerhalb meiner Möglichkeiten.
Allerdings gibt es bei Primark momentan viele Stücke, die sehr im Chanelstil gehalten sind. Da fühl ich mich wirklich wie im Paradies.

Aber da ich gerne wandelbar bleibe, trage ich solche Klamotten hauptsächlich auf der Arbeit. Zwar ist die Kombination Chick und die IT-Branche sehr weit auseinander, aber trotzdem macht es mir Spaß, schicke Sachen auf der Arbeit zu tragen.
In meiner Freizeit mag ich es sehr gerne casual und kombiniere gerne maskuline mit sehr mädchenhaften Schnitten und Klamotten.
Dazu gibt es aber nächster Woche dann mehr ;)

Mich fasziniert Mode einfach. Man bekommt die Möglichkeit, immer andere Facetten zu zeigen und sehr wandelbar zu sein.
Viele sprechen von Individualismus, doch wenn ich ganz ehrlich bin, ist es inzwischen sehr schwer geworden in der Mode noch individuell zu sein.
Da heutzutage so gut wie alles miteinander kombiniert wird und es so viele verschiedene Trends gibt, ist es wirklich schwer, seinen eigenen Stil zu finden.
Doch gerade das ist ja irgendwie die Herausforderung! Mode ist und bleibt für mich einfach ein großer Bestandteil meines Lebens und ich werde auch immer wieder Neues ausprobieren, denn nur so bleibt es spannend in meinem Kleiderschrank :D :D







Habt ihr auch eine Stilikone oder Trends, die euren Weg beeinflusst haben?
Mich interssiert es wirklich sehr, mal zu vergleichen, wer welche Stile bevorzugt und welche Ikonen einen begleitet haben/ begleiten.
Also, würde mich über eine oder mehrere Antworten von euch wirklich freuen :)





Aloha

Kommentare:

  1. Mir geht es in dem Punkt ähnlich wie dir, dass ich mich nicht komplett auf einen Stil festlegen will, da ich viel zu gerne unterschiedliche Sachen trage, allerdings hat es mir eins ganz besonders angetan, nämlich der Pin-Up/50er Jahre Stil. Auch fand ich schon Dita von Teese als Kind toll, als ich sie mal irgendwo im TV gesehn hab, obwohl ich erst viel später erfahren hab, dass sie das ist und heute mag ich sie umso mehr =)Mein blass sein und die dunklen Haare sind auf jeden Fall von diesen zwei Aspekten beeinflusst

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, den Pin-Up Style finde ich auch ganz toll...allerdings steht er mir nicht wirklich :D

    AntwortenLöschen